Test

Schneeketten Test und Berichte mit Ergebnissen und Links zu den Testberichten bei ADAC, ÖAMTC, TCS, Stiftung Warentest, AutoBild, SWR, und Reisemobil International

Nachfolgend sind die mir bekannten Schneeketten-Tests aufgeführt. Bitte beachten Sie bei Werbung mit Testergebnissen auf das Datum des Tests. Ob die heute hergestellten Schneeketten noch mit denen vor 7 Jahren übereinstimmen ist fraglich, auch wenn das Produkt noch den gleichen Namen trägt. Andererseits gibt es bei Schneeketten nicht alle Jahre etwas neues.

Datum

Tester

Beschreibung
Jan
2014
Auto-Motor-Sport

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/schneeketten-test-sicher-durch-eis-und-schnee-fraesen-7935258.html

11 Schneeketten getestet. Scheint der gleiche Test zu sein wie von AUTO Straßenverkehr.
Sehr empfehlenswert: RUDmatic Star Track, Pewag Servo, Pewag Snox
Empfehlenswert: RUDmatic easy to go, Thule CB 12, Ottinger Maxi GS, Ottinger O-Tec, Thule CL 10, Filmer Super-Gripp
Bedingt empfehlenswert: Cartrend Polar Safety, Rinder Alpin 9 mm

Dez 2013 AUTO Straßenverkehr

http://www.techfieber.de/motor/2013/12/05/schneeketten-grosse-unterschiede-in-preis-und-qualitaet/

Die Zeitschrift AUTOStraßenverkehr (Ausgabe 27/2013) ist nicht online verfügbar. Deshalb habe ich obigen Bericht von www.techfieber.de verlinkt.

Teuerste Kette ist Testsieger, die drei günstigsten Ketten zeigten deutliche Schwächen. Wer nur wenig mehr anlegt, kann mit der CB 12 von Thule schon eine Kette bekommen, die das Testurteil empfehlenswert erreicht hat.

Sehr empfehlenswert: Star Track (RUDmatic, teuerste Kette im Test), Pewag Servo, Pewag Snox
Empfehlenswert: RUDmatic easy to go, Thule CB 12, Ottinger Maxi GS, Ottinger O-Tec, Thule CL 10
Bedingt empfehlenswert: Filmer Super-Gripp, Cartrend Polar Safety und Rinder Alpin 9 mm

Jan 2013 Autobild

http://www.autobild.de/artikel/schneeketten-test-53304.html

Neun Modelle getestet. Auf Platz eins landete die Schneekette Snox Pro von Pewag, gefolgt von Rud-matic Classic und Ottinger O-Tec . Die teuren Schnellmontageketten (bequem von außen zu montieren) Centrax und K-Summit enttäuschten. Die Handhabung war sehr gut , doch in den Disziplinen Anfahren/Traktion sowie Lenkfähigkeit/Seitenführung schnitten beide Ketten unterdurchschnittlich ab. Insgesamt zeigt der Test: Keine Kette ist perfekt. Beim Testsieger war relativ viel Kraft erforderlich, um den Spanngummi übers Rad zu ziehen.

Nov 2012 Auto-Motor-Sport

http://www.auto-motor-und-sport.de/testbericht/schneeketten-im-test-welches-ketten-system-ist-das-beste-6086220.html

Leider wurden nur 3 Schneektetten und 2 Anfahrhilfen getestet.
5 Sterne: Ottinger O-Tec, RUD-Matic Classic; 4 Sterne: RUD-Matic Hybrid; 3 Sterne Micelin Easy Grip; 2 Sterne Ottinger PKW Spike

Nov 2011 ADAC / ÖAMTC

http://www.adac.de/infotestrat/tests/autozubehoer-technik/schneeketten_2011/default.aspx?ComponentId=95918&SourcePageId=47698
http://www.oeamtc.at/?id=2500,1373920,,&hppos=3

Alle sieben Modelle aus Stahl schafften das ADAC Urteil „gut“.
Wer weg vom Stahl will hat eine weitere Alternative mit Traktionshilfen aus Kunststoff. Gerade noch ein „gut“ schaffte das Seilgeflecht „Easy Grip“ von Michelin, das aber andererseits durch hohen Verschleiß auffiel. Mit einem geschlossenen Gewebe arbeiten RUD „Softspike“ und „Auto Sock “. Mit beiden kann man „befriedigend“ über den Winter kommen, allerdings mit Einschränkungen auf Eis sowie beim Verschleiß.
Und was ist von der „Kette aus der Dose“ zu halten? Das Aufsprühen des Produkts „Snow Grip“ hielt nur einige Radumdrehungen lang durch, dann war der Effekt schon wieder verschwunden.

gut:
Pewag Servo, WALMEC Klack & Go New, Thule CS-10, RUDmatic Hybrid, RUD Centrax, Alpin Mountain 9mm, Pewag Snox Pro, Michelin Easy Grip*

befriedigend:
Auto Sock*, RUDmatic Softspike*, Thule K-Summit

mangelhaft:
Snow Grip - Reifenspray Stahlgruber*

* = Traktions oder Anfahrhilfen. Diese gelten nicht als Schneeketten. Bei Schneekettenpflicht riskieren sie eine Geldstrafe.

Dez 2008 ACE Auto Club Europa Testbericht
Testergebnis

sehr empfehlenswert:
- Filmer Super Grip
- König LOGO / Thule CB-12 (baugleich)
empfehlenswert:
- Ottinger O-Tec
- Rudmatic Compact
- Pewag Sportmatic
- König Supermagic / Thule CS-10 (baugleich)
- Rudmatic Classic
- Oberland Kettenstar

Nov 2008 ADAC / ÖAMTC http://www.oeamtc.at/index.php?type=article&id=1132913
http://www.adac.de/Tests/Zubehoertests/Schneeketten_2008/default.asp

Beste Kette: Thule CL-10 (Hergestellt von der Firma König die zum Thule-Konzern gehört). Weitere gute Ketten:
Pewag Sportmatik
RUD-compact easy2go plus
RUD-matic Kantenspur
Ottinger Maxi "GS"
KWB TempoMatic Exklusiv
Pewag Ring Automatik-S

Dez
2008
Autobild http://www.autobild.de/artikel/test-schneeketten-auf-reifengroesse-e-205_55-r16_816792.html
Acht Schneeketten im Test. Fast alle Ketten spuren
Getestet wurden Easy 2 Go Plus, Brenta C von Pewag, Marathon FS von Ottinger, Ring Automatik S von Pewag, Matic Kantenspur Rud, Power 8 von Arktis/A.T.U, Ice Blok Arktis/A.T.U. und Spice Spider Compact von Pewag
Jan 2008 Reisemobil International http://www.reisemobil-international.de/archiv2/kasse.html?doc=42457

Sieben Schneeketten-Modelle im aufwändigen Handhabungscheck.
Kompetenter, fachkundiger Bericht zur Montage und Demontage verschiedener Schneekettenbauarten mit vielen Tipps und Bildern. Die 50 Cent für den Download des Berichts sind gut angelegt

Dez
2007
SWR
Rasthaus
http://www.swr.de/rasthaus/sicherheit/-/id=2896598/nid=2896598/did=3529396/1c8fg06/index.html

Preis-Leistungssieger ist die Thule CB12. (Meine Anmerkung: Ist Baugleich mit der König LOGO. Die Fa. König gehört zum Thule-Konzern)
Empfehlenswert und preislich im Rahmen sind die RUD Matic Classic und die PEWAG sportmatik.
Brauchbar, aber unverhältnismäßig teuer ist die Centrax Comfort.

Jan
2006
SWR
INFOMARKT
12.1.2006 Beitrag 3 SWR Infomarkt Pewag Ring Super Automatik S (circa 80 bis 120,- Euro)
König Logo (circa 45,- Euro)
RUD-comfort-Centrax (circa 349,- Euro)
RUD Easy 2go (circa 99,- Euro)
ATU Arktis Iceblock Typ A (circa 39,- Euro)
ein No-Name-Produkt / Walmart (circa 35,- Euro)
Nov
2005
Autobild http://www.autobild.de/zubehoer/test/artikel.php?artikel_id=10214

Zwölf Schneeketten im Test. Für den Kauf gilt: 
Alle Ring- und Federstahlbügelketten haben anständige Fahreigenschaften gezeigt. Wer also für den nächsten Winter vor der Kaufentscheidung steht, kann beruhigt auf den Preis schauen. Noch preiswerter: Automobilclubs verleihen Ketten für wenig Geld. Kaufen muß nur, wer sie tatsächlich benutzt. 
Der genaue Textbericht kann bei Autobild kostenpflichtig heruntergeladen werden. Deshalb mache ich hier keine genauen Angaben zu den Ergebnissen um keine rechtlichen Probleme zu bekommen.
Feb 2005 Stiftung Warentest Die Stiftung Warentest weist im  Heft 2/2005 auf Seite 76 darauf hin, dass die Firma Ottinger die getestete Maxi-Kette in Light umbenannt hat. Dieses Light-Modell unterscheidet sich aber stark von der mit "gut" bewerteten Maxi-Kette. Man muss auch beachten, dass die deutsche und österreichische Version der Light-Schneekette  sich unterscheiden. Was will der Anbieter damit erreichen?

Falls Sie einen weiteren Schneeketten-Test kennen, bitte ich um Nachricht.


Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.